28. Januar 2011

South Bay Shawlette

So, nun mal mein gerade laufendes Projekt:
 South Bay Shawlette
Schon der Name macht Lust es zu häkeln 
und daher muss die geplante 
(schon angefangene Decke)
noch warten;-)
 Wolle: Lang Yarns - Jawoll Magic
Farb-Nr.:0039
Nadelstärke 3,5mm
Anleitung bei Lion Brand

Edit: Ich muss noch was zu dem Muster sagen:
Es ist sehr einfach und bei der Anleitung gibts auch
die Häkelschrift dazu, was ich persönlich immer
besser finde, als wenn alles nur schriftlich
gehalten ist bei einer Anleitung.
Das Muster besteht nur aus Luftmaschen
und Stäbchen.
Ich würde sagen, daß auch Anfänger damit klar
kommen würden.

24. Januar 2011

Wie kam's zu dem Virus?

Eine kleine Geschichte wie ich zu dem neuen Virus kam.
Häkeln konnte ich das, was ich mal in der Schule gelernt habe ...............Luftmaschen....................Stäbchen?
Aber wie was dann genau zu Stande kommt, war mir immer schleierhaft. Stricken fand ich "einfacher" und die dazugehörigen Strickschriften. Von Ajour bis Zopfmuster kein Problem, aber die Häkelschriften waren nur Hieroglyphen für mich. Für was man am Anfang dann noch zusätzliche Luftmaschen, die man z.B. als Stäbchenersatz machen soll, war mir auch nie klar. Also nie in Wirklichkeit, außer den obligatorischen Topflappen in der Schule (gefühlte 100 Jahre her ), habe ich was gehäkelt.
Okey stimmt nicht ganz, wenn man die Häkelketten/Schlauchketten und Häkelkugeln dazu nimmt. Aber ganz ehrlich: Feste Maschen, Kettmaschen........ ich wusste ja wie man es häkelt, aber nur weil ich es eben machte und nicht wirklich konnte...........Ähm ja, weiß nicht wie ich es sonst erklären soll. Für mich hatte das mit Häkeln mit Häkelschriften ja nix zu tun. Ich wusste wie man den Faden durchzieht und wo die Perle sein muss und das wars.

Im Frühjahr'10 war ich mit der lieben Moni auf einen kleinen Hobby- und Künstlermarkt und bei einem Stand wurden Monis Augen groß und strahlend*lach*. Eine Dame hatte Capes und Umhänge dieser Art im Angebot. Natürlich musste Moni wissen wie das Muster heißt ect. Die Dame war aber nicht sehr mitteilungbedürftig, meinte sie hätte das Muster aus dem Net und wisse aber auch nicht wie es heißt.
Nachdem sich aber Moni nicht mehr beruhigen konnte, bin ich zu Hause im WWW auf der Suche nach so einem Muster gegangen.................................war nicht einfach.
Stunden habe ich verbracht nach was zu suchen, wo ich keinen Namen hatte, nur gehäkeltes Cape, oder Umhang............................mittlerweile findet sich sowas fast auf jeder Häkelseite, komisch.
Nunja und beim Suchen stachen mir auch regelrecht andere gehäkelte Sachen ins Auge: Granny Squares............................Bunte viereckige Teilchen entlocketen mir Ahhhhh's und Oooooohhhh's..............................sowas will ich auch machen!
Tja und so geschah's, daß ich dann nach 100 Jahren doch noch zur Nadel griff. 
Im übrigen hatte ich dann doch noch besagtes Muster für Moni gefunden. 

Erstmal so ein Muster für Granny Square rausgesucht, Standartmuster: kann ja nicht sooooo schwer sein.
Doch schön brav mir die Beschreibung zu den Häkelschriften angesehen und Anleitung gelesen, wo ich gestehen muss, daß ich kein Vorheranleitungslesemensch bin .............................Ha, das geht doch ganz gut!

Nach kurzer Zeit habe ich auch das wie und was kapiert, und so dann auch die Erkenntis, daß Häkeln garnicht so schwer ist wie ich dachte.
Nun kursieren etliche viereckige Teilchen, auch  UFO's genannt;-) hier rum. 


Zwischendrin hat mich zwar etwas der Elan verlassen, auf der Suche nach DEM Häkelgarn. Es sollte leichter als Baumwolle sein, aber auch kein reines Acrylgarn.....   So habe ich einiges an Zeit mit Probeteilen und diversen Wollproben verbracht.
Doch wegen Häkelsternchen zu Weihnachten und einer Decke, die ich hier gesehen habe, hat mich der Ehrgeiz wieder gepackt.
Dank Tracey-Ann hat auch die Deckenhäkelfabrikation gut angefangen, aber das ist ein Langzeit-Projekt und wird sicher noch ein Weilchen dauern, bis die Vollendung erreicht ist.
Auch kam mir noch ein Häkeltuch mit dem schönklingenden Namen "South Bay Shawlette" in die Quere......................aber dazu in einem anderen Post;-)

Bis dahin

17. Januar 2011

Ein neuer Anfang

Ich habe nach einigen hin und her überlegen entschlossen für meinen neuen Virus*grins*einen neuen Blog zu eröffnen.

Ich möchte unteranderem meine Werke zeigen, aber auch Materialien die ich verwendet habe und meine Erfahrungen mitteilen.
Ich bin ja quasi noch Anfänger......................sicher wird das hier nicht das NonPlusUltra an Information sein, aber vielleicht ein kleiner Beitrag.

Im WWW gibt es ja so einiges, aber bin dann bei Details gescheitert:
Wieviel Garn brauche ich tatsächlich für ein bestimmtes Projekt, wenn ich diese, oder jene Wolle, verwende?
Welche Häkelnadelstärke verwende ich am besten?
Wie lange habe ich zum häkeln dieses Teils gebraucht?
Ich hoffe daß ich bei solchen Fragen, und  detailierten Angaben meiner Werke, ein bischen Informationen/Erfahrungen weitergeben kann.


PS: Ok, der Blogname ist nun nicht so der Hit................War ein sponater Einfall und Moni meinte: Findet sie gut;-) 
Auch muss noch am Outfit etwas gearbeitet werden, aber das muss ja nicht alles auf einmal sein.......oder?